Sächsische Schweiz

über Stadt Wehlen und Raunstein

enlang des rechten Elbufers zur Stadt Wehlen, Überquerung der Elbe und zurück über den Raunstein. Steige mit vielen Treppen / Leitern und Gitterwegen. Jedoch immer abgesichert

Eigentlich dachten wir an eine einfache Wanderung an diesem Tag. Zuerst 3,5 km die Elbe hinunter zu Stadt Wehlen, dann die Elbe mit der dortigen Fähre überqueren und auf der anderen Seite über den Raunstein zurück nach Oberrathen und wieder zurück zum Startpunkt.

 

Der erste Abschnitt hielt auch, was er versprach. Gemütliches Gehen elbabwärts mit schönen Blicken bis zur Stadt Wehlen. Auf der rechten Seite ragen Felsen steil in die Höhe. Vorbei an alten Bergwerken, welche Gleisagen mit dem Elbufer verbinden. 30m über uns die Karl-Stein-Hütte (dav-leipzig.de) des Deutschen Alpvereins.

Vom Ortsbeginn zieht sich der Weg dann noch, vorbei an schönen Häusern ca 1,5 km bis zum Marktplatz, dessen schönes Kaffee zum Verweilen einlädt. Bei unserem Besuch regnete es leider etwas. Trotzdem ließen wir uns nieder, genossen Kaffee und Kuchen unter den großen Sonnenschirmen, welche als Regenschirme missbraucht wurden, und wanderten dann weiter zur Elbe, überquerten diese mit der Fähre zum Ortsteil Pötzcha und dann hinauf in Richtung Pudelstein. 

Kurz vor dem „Gipfel“ ging es dann nach links, entlang des Rauensteinwegs bis zur Berggaststätte Fels Rauenstein.  Für diesen Teil ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit von Vorteil. Unter Benutzung von Leitern, Treppen und Stahlrosten geht es dann 1km über den Raunsteingrad bis zur Berggaststätte mit herrlichen Blicken hinüber auf die andere Elbseite zur Bastei.

Nachdem wir uns nun gestärkt hatten ging es nur noch bergab zur Elbe nach Rathen. Am Bahnhof vorbei zur Fähre. Zwischen Rathen und Dresden gibt es eine direkte S-Bahn Verbindung im 30 Minuten Takt.

Unsere Wanderungen

vom Kurort Rathen auf die Bastei weiter über die „Schwedenlöcher“ zurück via Amselsee nach Rathen
Bastei und Schwedenlöcher
vom Parkplatz Ostrau zu den Schrammsteinen
Ostrau zu den Schrammsteinen
von Rathen entlang des Amselsee, weiter über den Pionier- und Knotenweg zum Gamrig
via Amselsee zum Gamrig
am Elbufer von Rathen zur Stadt Wehlen und auf der anderen Elbseite über den Rauenstein zurück zum Kurort Rathen
Stadt Wehlen und Rauenstein
Mit der Kirnitzschtalbahn von Bad Schandau zu den Lichtenhainer Wasserfällen und dann zu Fuß in den Kuhstall
Kirnitzschtalbahn zum Kuhstall
Vom Kurort Raten via Bastei, Steinener Tisch und Teufelsgrund nach Stadt Wehlen und am Elbufer zurück nach Rathen
Bastei - Steinener Tisch